Als Schließanlage bezeichnet man ein Schließsystem, bei dem einzelne Schließzylinder in funktionalem Bezug zueinander stehen.

Man unterscheidet hierbei in die 3 Grundtypen

  • Zentralschließanlage
  • Hauptschlüsselanlage
  • General-Hauptschließanlage

 

 

Die Zentralschließanlage findet häufig in Mehrfamilienhäusern Verwendung.

Hier gibt es dann eine, oder mehrere Zentralschließungen, die von allen Schlüsseln der Anlage betätigt werden können und meistens auch einen Hauptschlüssel (Hausmeisterschlüssel), welcher alle zentralen Räume schließt.

 

 

Hauptschlüsselanlagen finden dort Verwendung, wo alle Türen eine eigene Schließung erhalten sollen, ein Hauptschlüssel jedoch Zugang zu allen Türen benötigt

Als kombinierte Hauptschlüssel-Zentralschließanlage kann hier ebenfalls ein Zylinder eine Zentralschließung bekommen und von allen Schlüsseln der Anlage betätigt werden.

 

 

 

In den meisten öffentlich Gebäuden, in denen klare Hierarchien und Zugangsregeln zu beachten sind, findet man eine Generalhauptschlüsselanlage.

In diesem Schließanlagentyp ist es möglich komplexe Hierarchien aufzubauen, inkl. Zentralschließungen.

Wie in der Hauptschlüsselanlage steht der Generalschlüssel, welcher die gesamte Anlage schließt an oberster Stelle. Darunter können sich weitere Gruppen- und Untergruppenschlüssel befinden, welche bestimmte Bereiche der Schließanlage schließen dürfen sowie Einzelschlüssel, die nur ihren eigenen Zylinder und bei Bedarf Zentralschließungen schließen.

 

 

 

 

 

Jede Schließanlage erhält eine eindeutige Schließanlagennummer, vergeben durch den Hersteller der Schließanlage ab Werk, bzw. durch den Schlüsseldienst, welcher die Schließanlage gefertigt hat.

Um Missbrauch und unerlaubte Schlüsselkopien vorzubeugen, wird ein Großteil der Schließanlagen mit Sicherungskarten ausgeliefert. Ohne diese Karte ist eine legale Schlüsselkopie sowie eine Nachbestellung von Zylindern nicht möglich.